WM-Skisprung Arena
Skispringen in Oberstdorf
Auftaktspringen der 65. Vierschanzentournee
Rydzek 001
Skispringen in Oberstdorf
News
Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten aus der WM-Skisprung Arena Oberstdorf.
am 09.01.2023

Coletta Rydzek siegt beim Continental Cup in Oberstdorf

Siegerehrung Damen Sprint

Drei Podiumsplätze für Allgäuer Langläufer-Verena Veit wird Dritte im Sprint

Aus der Tour de Ski war Coletta Rydzek nach der Station Val Mustair ausgestiegen, wo sie als Sprintspezialistin bis ins Viertelfinale ge. Aber beim Continental Cup in ihrem Heimatort Oberstdorf war Coletta Rydzek (Skiclub Oberstdorf) wieder erfolgreich am Start. Sie holte sich im Sprintrennen souverän den Sieg vor der Schweizerin Nadja Kaelin und der Clubkameradin Verena Veit, die als Dritte ebenfalls aufs Podium kam. Die dritte SCO-Starterin, Germana Thannheimer, erreichte Rang 7 und Lena Keck (TSV Buchenberg) machte das gute Allgäuer Ergebnis perfekt. Bei den Männern konnte sich Kilian Koller (TSV Buchenberg) als Achter platzieren. Josef Fässler vom SC Scheidegg kam als 13. ins Ziel.

Im 20-KM-Klassikrennen erwies sich Germana Thannheimer mit Platz 6 als beste Allgäuer Läuferin. Amelie Hofmann (WSV Isny) wurde Achte und Verena Veit erreichte Platz 10. Beste Deutsche war auf den dritten Podestplatz beim Sieg von Nadja Kaelin (CH) Helen Hofmann vom WSV Oberhof. Bester DSV-Athlet war Jan-Friedrich Dörks (SWV Goldlauter). Bei den Männer U 20 kam Robin Fischer (TSV Buchenberg) auf den dritten Platz.
Oberstdorf war für Zwiesel eingesprungen und hatte nach der Tour de Ski auf der noch gut präparierten Strecke den Continental Cup übernommen. Frauen und Männern starteten im 1,2-km-Klassik-Sprint und im Distanzrennen über 20-km, ebenfalls klassisch.

am 09.01.2023

Ergebnisse Continental Cup Langlauf

20230108 130719

Hier finden Sie die Ergebnisse des COC Langlauf vom 07/08.01.2023 in Oberstdorf

Jeweils ein Klassiksprint sowie ein Massenstart in klassischer Technik über 20km für Damen + Herren sowie jeweils die Altersklasse U20 boten ein weiteres mal kurz nach der Tour de Ski spannende und knappe Wettkämpfe.

COC_Langlauf 07./08.01.2023 Ergebnisse Sprint Finale
PDF Datei

COC_Langlauf 07./08.01.2023 Ergebnisse Sprint Finale

231,69 kB → Download
COC_Langlauf 07./08.01.2023 Sprint Qualifikation
PDF Datei

COC_Langlauf 07./08.01.2023 Sprint Qualifikation

239,55 kB → Download
COC_Langlauf 07./08.01.2023 Ergebnisse Massenstart
PDF Datei

COC_Langlauf 07./08.01.2023 Ergebnisse Massenstart

247,03 kB → Download
am 29.12.2022

Karl Geiger verpasst hauchdünn das Podium

221229 DB22393

25 000 Zuschauer beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee feiern nach einem spannenden Wettbewerb Halvor Egner Granerud als Sieger

Mann, war das knapp: Nur um 1,4 Punkte verpasste Karl Geiger einen Podestplatz beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee in seinem Heimatort. Mit seinen Sprüngen auf 136,5 und 134 Meter war 29-Jährige sehr „zfriede“. Nicht überraschend war der Sieg von Halvor Egner Granerud (NOR) mit einem riesigen Sprung, der ihn mit 312,4 Punkten sehr deutlich vor den Zweitplatzierten brachte. Das war überraschend Piotr Zyla aus Polen (299,0 P), der den Weltcup-Führenden Teamkollegen Dawid Kubacki (294,9 P) auf den dritten Platz verwies.

In der ausverkauften WM-Skisprung Arena am Schattenberg sorgten über 25 000 Zuschauer für einen riesige Kulisse. Großen Anteil an der Superstimmung hatten die deutschen Skispringer. Neben Karl Geiger hatte auch Andreas Wellinger mit seiner großartigen Leistung für Spannung gesorgt. Der 27-Jährige aus Ruhpolding, der sich nach seinem Kreuzbandriss im Sommer 2019 so schwer mit einem Comeback tat, kam auf einen sensationellen sechsten Rang. Nur Stefan Kraft setzte sich nach seiner mäßigen Vorstellung bei der Qualifikation noch vor den wieder erstarkten DSV-Springer.

Philipp Raimund, der wie Geiger für den Skiclub Oberstdorf am Start war, überzeugte mit einem starken 14. Rang und damit seinem besten Weltcup-Ergebnis. Der 22-Jährige hatte sich erst durch zwei Siege im Continentalcup überhaupt seinen Startplatz bei der Tournee verdient. "Ich fühle mich mega wohl, bin angekommen. Ich bringe bei uns, glaube ich, frischen Wind dazu", sagte Raimund überglücklich. Für die übrigen deutschen Adler sah die Bilanz dagegen trübe aus: Stephan Leyhe erreichte Platz 20, Constantin Schmid landete nur auf dem 29. Platz. Gar nicht erst in den zweiten Durchgang kamen Markus Eisenbichler und Pius Paschke.

Karl Geiger war nach dem Wettbewerb komplett zufrieden nicht nur mit seiner Platzierung, sondern auch mit der Atmosphäre: „"Das ist schon irre. Granerud springt gerade auf einem anderen Level", sagte er, nachdem ihm selbst noch ein richtig guter Sprung gelungen war.
„Und das Publikum hier ist der absolute Wahnsinn“.

221229 DB22411
Ergebnis Wettkampf
PDF Datei

Ergebnis Wettkampf

226 kB → Download
am 28.12.2022

Zuschauer-Weltrekord bei der Qualifikation

221228 DB13143

16 000 begeisterte Skisprungfans jubeln in der Arena am Schattenberg

Die 71. Vierschanzentournee hat kaum begonnen, da ist der erste Rekord bereits gebrochen: 16 000 Zuschauer waren zur Qualifikation nach Oberstdorf dabei, und somit so viele wie noch nie bei einer Quali. Die tolle Stimmung im Stadion beflügelte auch die deutschen Adler. Alle sieben DSV-Springer qualifizierten sich für den morgigen Wettkampf, der im K.O.-Modus ausgetragen wird.

Bester Deutscher war der Lokalmatador Karl Geiger, der auf dem 7. Platz landete. Die Qualifikation gewann deutlich Halvor Egner Granerud (NOR) vor Mitfavorit Dawid
Kubacki (POL). Dritter wurde überraschend Timi Zajc (SLO).
Der Norweger sicherte sich damit den Sieger-Scheck über 3000 Franken.

Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler bekommen es im ersten Wettkampf-Durchgang jeweils mit einem der beiden türkischen Skispringer zu tun und haben damit lösbare Aufgaben zu erfüllen. Während Stephan Leyhe, Philipp Raimund und Constantin Schmid gegenüber ihren Gegnern Bresadola aus Italien und den Finnen Aigro und Paalosari ebenfalls Vorteile haben, ist die Aufgabe für Pius Pasche und Karl Geiger mit ihren österreichischen Konkurrenten kniffliger. Paschke tritt gegen Jan Hörl an und Geiger muss es gar mit Stefan Kraft aufnehmen. Der Dritte der Weltcup-Gesamtwertung war in der Quali nur auf Rang 44 gekommen. Aber es gibt ja auch hier immer noch die Lucky-Loser-Option, mit der ein Weiterkommen für beide kein Problem sein dürfte.

In der K.O.-Runde gibt es für die deutschen Springer folgende Paarungen:
Markus Eisenbichler – Fatih Arda Ipcioglu
Constantin Schmid – Artti Aigro
Jan Hörl – Pius Paschke
Stephan Leyhe – Giovanni Bresadola
Vilho Palosaari – Philipp Raimund
Ali Muhammed Bedir – Andreas Wellinger
Stefan Kraft - Karl Geiger

Startliste Wettkampf
PDF Datei

Startliste Wettkampf

209,19 kB → Download
am 28.12.2022

Stadion schon bei den Trainingssprüngen gut gefüllt

Training

Tourneeauftakt: Qualifikationstag in Oberstdorf mit vielen Tausend Zuschauern

Endlich wieder Showtime im WM-Skisprungstadion in Oberstdorf: Schon während der Trainingssprünge am Qualifikationstag war das Stadion am Schattenberg gut gefüllt. Begeisterte Zuschauer auf den Sitzplätzen und Stehplatztribünen jubelten ihren Stars zu. Beeindruckende Leistungen zeigten die Favoriten um Dawid Kubacki, Anze Lanisek und Halvor Egner Granerud bereits in ihren Trainingssprüngen. Lokalmatador Karl Geiger, ebenfalls mit ordentlichen Sprüngen, schien die Ruhe in Person und nahm sich auf dem Rückweg zum Schanzenturm sogar noch die Zeit für Selfies und Autogramme.
Die Qualifikation mit 61 Athleten aus 17 Nationen beginnt um 16.30 Uhr.

Geiger
Ergebnisliste Training
PDF Datei

Ergebnisliste Training

223,26 kB → Download
am 28.12.2022

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Auftakt der Vierschanzentournee

Vierschanzentournee Oberstdorf

Bus und Bahn verstärken den Linienverkehr

Nutzen Sie die Möglichkeit und reisen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Vierschanzentournee nach Oberstdorf.

Der Linienverkehr im Oberallgäu wird an den Veranstaltungstagen verstärkt.

Sollten Sie mit dem PKW anreisen, folgen Sie bitte der offiziellen Beschilderung zu den Veranstaltungsparkplätzen.

Sonderfahrplan Vierschanzentournee 2022 Zug
PDF Datei

Sonderfahrplan Vierschanzentournee 2022 Zug

1,22 MB → Download
Buslinienverkehr Vierschanzentournee 2022
PDF Datei

Buslinienverkehr Vierschanzentournee 2022

48,75 kB → Download
am 27.12.2022

Skisprungstars werden von mehr als 2000 Fans groß gefeiert

221227 DB12924

Der Auftakt der 71.Vierschanzentournee im Nordic Park beginnt mit großem Winterfest

Sehnlich hatten die Fans des Skispringens darauf gewartet, dass nach zwei Jahren endlich die Vier-Schanzentournee wieder mit Zuschauern stattfinden darf. Die große Vorfreude auf die 71. Tournee-Auflage zeigte sich bereits am Vorabend der Qualifikation bei der Eröffnungsfeier im Oberstdorfer Nordic Park. An die 2500 Fans erlebten Top-Springer der Weltrangliste aus Norwegen mit dem starken Halvor Egner Granerud, den USA und Polen mit dem Weltcup-Führenden Dawid Kubacki, aber vor allem die gesamte deutsche Mannschaft live auf der Bühne im Kurpark.

Auf dem Weg dorthin gab es ein „Bad“ in der begeisterten Zuschauermenge, viele Autogrammwünsche und Starfotos fürs Familienalbum. In gemütlicher Runde in der „Muschel“ sprachen die Sprungstars mit Moderator Jens Zimmermann über ihr persönliches Weihnachtsfest und ihre Erwartungen für die Tournee. Bei allen war die Vorfreude und Anspannung vor dem ersten Springen zu spüren. Der Skiclub-Vorsitzende Georg Geiger und Tournee-Präsident Peter Kruijer freuten sich endlich wieder auf eine Tournee mit vielen tausenden Zuschauern.

Für den musikalischen Part sorgte Popsänger Lue Bason, der vor kurzem dem Krieg in seiner Heimat Ukraine entkommen ist.

Gefeiert wurde aber in der WM-Bar noch bis in die späte Nacht. Da waren die Springer schon längst wieder in ihren Quartieren, denn heute heißt es fit sein beim Auftakt der Tournee. Die Qualifikation beginnt um 16.30 Uhr. (Offizielles Training: 14.15 Uhr, Stadioneinlass 12 Uhr).

221227 DB20085 221227 DB12906 221227 DB20116
Startliste
PDF Datei

Startliste

213,88 kB → Download
am 14.12.2022

Ausreichend Schnee für die Vierschanzentournee

Ausreichend Schnee für die Vierschanzentournee

Die Organisatoren der Tourneeorte in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen gaben am Mittwoch grünes Licht für das Skisprungspektakel nach Weihnachten.

„Dank der kalten Nächte und der winterlichen Witterung konnten wir in allen vier Stadien mit minimalem Energieaufwand bereits genügend Schnee produzieren, so dass wir jetzt rasch mit der Präparierung der Schanzen beginnen können“, erklärt Dr. Peter Kruijer, Präsident der Vierschanzentournee aus Oberstdorf.

Die 71. Vierschanzentournee beginnt am 28. Dezember mit der Qualifikation in Oberstdorf und endet am 6. Januar mit dem Finale in Bischofshofen.

Für das Auftaktspringen in Oberstdorf sind nur noch Tickets für die Qualifikation verfügbar. Der Wettkampftag ist bereits ausverkauft.

am 11.12.2022

Althaus setzt sich an die Spitze und Geiger pirscht sich heran

Screenshot 20221210-172623 Instagram (002)

Titisee-Neustadt beschert den Oberstdorfer Skisprungstars ein geniales Wochenende

Ein geniales Wochenende mit viel Spannung in vier Wettbewerben boten die weltbesten Skispringer und Skispringerinnen an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt. Und die Männer und Frauen des DSV mischten ganz vorn mit. Der erste Wettkampf der Männer brachte Karl Geiger den erlösenden Podestplatz. Der Oberstdorfer konnte sich im extrem leistungsstarken Feld den dritten Platz nach Anze Lanisek (SLO) und dem Überflieger der aktuellen Saison, Dawid Kucbacki (POL) sichern.

Am nächsten Tag belegten die deutschen Skispringerinnen und Skispringer beim Mixed-Team-Wettkampf ebenfalls den dritten Platz. Selina Freitag, Constantin Schmid, Katharina Althaus und Karl Geiger mussten sich bei Schneefall im Schwarzwald nur dem siegreichen Team aus Österreich und dem Team aus Norwegen geschlagen geben. Der weiteste Sprung im Quartett des Deutschen Skiverbandes gelang Geiger mit einem Satz auf 134 Meter.

Am Sonntag sorgte Katharina Althaus erneut für eine Eintragung in die Geschichtsbücher des Skisprungs. Sie gewann als erste deutsche Athletin einen Wettkampf im eigenen Land. Die 26- jährige Oberstdorferin holte sich mit dem Sieg in Titisee-Neustadt zudem den dritten Podestplatz in der aktuellen Weltcup-Saison und damit auch das Gelbe Trikot, das bisher die Österreicherin Eva Pinkelnig trug. Nun geht es nach mehr als zwei Wochen Pause am 27. Dezember weiter zu den Weltcup-Stationen Villach und Ljubno.

Karl Geiger landete anschließend im Männer-Wettbewerb auf einem starken 5. Platz und war damit erneut bester DSV-Springer. Vor der Vierschanzentournee steht nun noch der Weltcup in Engelberg an und Geiger ist auf einem guten Weg, den Anschluss zu finden an die Leistungen von Kubacki, Granerud und Lanisek. Eine neue Erfahrung, in die Tournee nicht in der Favoritenrolle zu starten, sondern sich „von hinten heranzupirschen“, wie es Nationaltrainer Stephan Horngacher formulierte.

Und noch einer aus dem Lager des Skiclubs Oberstdorf machte am Wochenende seine Sache gut. Philipp Raimund, der vom Weltcup zurück in den Continentalcup geschickt worden war, erfüllte die Erwartungen des Chefcoachs Horngacher. Mit dem 1. Platz und dem Rang 2 in Vikersund holte er für den DSV einen zusätzlichen Startplatz bei der Vierschanzentournee.

am 03.12.2022

Katharina Althaus fliegt zum Sieg

Katha

In beiden Durchgängen auf der Normalschanze von Lillehammer die Nummer 1 - auf der Großschanze wird sie Vierte

„Ich bin glücklich, möchte meinem ganzen Team danke und ich liebe Lillehammer“, jubelte Katharina Althaus nach dem Springen von der Normalschanze überglücklich. Die Oberstdorferin hatte mit zwei tollen Sprüngen die Konkurrenz beherrscht. Zweite wurde die Weltcup-Führende Eva Pinkelnig (AUT) vor ihrer Teamkollegin Marita Kramer.
Doch nicht nur Katharina machte einen guten Wettkampf. Zweitbeste DSV-Starterin war Selina Freitag auf dem sechsten Platz. Anna Rupprecht beendete das Springen mit einem guten Rang 9 und Agnes Reisch schließt das Springen mit Platz 15 ab.
Am Tag 2 in Lillehammer wurde die deutsche Top-Springerin beim Sieg vom Silje Opseth (NOR) Vierte.

Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von WM-Skisprung Arena Oberstdorf Allgäu auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy